Service Gateway Gerätemanagement

Service Gateway ermöglicht Breitband-Internetprovidern (ob per Kabel oder Funk) eine Verwaltung der unterschiedlichsten Gerätetypen in Echtzeit – von Modems und Routern über Home-Gateways hin zu Set-Top-Boxen. In Kombination mit einem Netzwerkmanagementsystem (OSS/BSS) und einem Webportal schafft Service Gateway, implementiert im Rechenzentrum (Network Operations Center, NOC) des Betreibers, die Voraussetzungen für eine Fernwartung, bei der keine Wünsche offenbleiben.

IService Gateway Gerätemanagement

Von einfachen Mehrwertdiensten (z. B. Games, Virenschutz) hin zur Dienstbündelung (z. B. VoIP, IPTV) – im Kampf um die Gunst von Neu- und Bestandskunden müssen sich Internetprovider einiges einfallen lassen. Die Folge: Die Konfiguration der Teilnehmer-Endgeräte wird immer komplexer – und zusehends stoßen herkömmliche Auto-Configuration Server (ACS) an ihre Grenzen. Genau hier kommt Service Gateway, eine intelligente, flexible Softwarelösung für das Gerätemanagement, ins Spiel.

Event-gesteuert, per Zeitplan, über eine Programmierschnittstelle (API) oder manuell werden vorbereitete Konfigurationen zielsicher an die jeweiligen Endgeräte übertragen. Protokollierung von Gerätedaten? Schließung einer Sicherheitslücke? Firmware-Upgrade? Dies und mehr bewerkstelligen unkomplizierte Richtlinien und Workflows, die Sie ganz nach Bedarf konfigurieren können.

Service Gateway, von Grund auf konzipiert nach einschlägigen Branchenstandards, ist hersteller- und geräteunabhängig. Unterstützt wird unter anderem TR-069 (CWMP) – das weltweit maßgebliche Fernwartungsprotokoll des Broadband-Forums, dem Aptean seit Jahren angehört. Beste Voraussetzungen für Breitband-Internetprovider, die große, heterogene Gerätebestände nach einheitlichen Kriterien verwalten möchten – ob bei Privat- oder Firmenkunden!

Getragen wird die Lösung von einem hochkarätigen Team, das für den Erfolg der Kunden alle Hebel in Bewegung setzt. Die meisten der Mitarbeiter kennen Service Gateway seit mehr als zehn Jahren, und nicht wenige von ihnen arbeiten seit Ende der 1990er-Jahre an Gerätemanagementsoftware nach den Standards DOCSIS und TR-069 – eine langjährige Vorreiterrolle also, auf die wir sicherlich stolz sein können.

DER MEHRWERT FÜR SIE

Von PCs über Tablets, Kindles und Smartphones hin zu Spielekonsolen – moderne Heimnetzwerke können viele Formen annehmen. Auch wenn Sie nicht all diese Geräte separat verwalten müssen – am Gateway gilt es sie zu berücksichtigen. Genau dafür sind Sie mit Service Gateway bestens aufgestellt:

  • Erweiterte Abonnementverwaltung – Dienste und Gerätekonfigurationen nach Teilnehmer
  • Umfassender Fernzugriff für Level-1-Serviceanforderungen (z. B. Verbindungstest, Leitungsdiagnose, Verwaltung der WLAN-Einstellungen
  • Plug-in-Framework zur Einbindung zusätzlicher Protokolle (z. B. SNMP, Telnet, HTTP)
  • Verwaltung von Softwaremodulen
  • Automatische Firmware-Upgrades – Workflow-gesteuert oder nach Zeitplan

FUNKTIONSUMFANG

Von der Inbetriebnahme über das kontinuierliche Geräte- und Konfigurationsmanagement hin zur Ferndiagnose – Service Gateway bietet Netzwerktechnikern und Servicemitarbeitern alles, was sie für einen Kundendienst der Spitzenklasse benötigen. Ein Überblick:

  • Unterstützung für TR-069, TR-098, TR-181, TR-104, TR-106, TR-135 und TR-143 des Broadband-Forums sowie daraus hervorgegangene Standards
  • Hersteller- und geräteunabhängig
  • Plugin Framework for supporting additional protocols (e.g. SNMP, Telnet, HTTP)
  • Unterstützung für Ethernet-, ADSL- und Funkgateways, Analog-Telefon-Adapter (VoIP), IPTV, Set-Top-Boxen und Wireless-Geräte (ob stationär oder mobil)
  • Verwaltung von Mobilgeräten über WiMAX oder Femtozellen
  • Software module management
  • Unterstützung für IPv4- und IPv6-Adressen

NÄCHSTE SCHRITTE

Sie wünschen eine Demo oder ganz einfach weitere Informationen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!